top of page

UFC Rohrbach-Berg krönt starke Hinrunde mit Herbstmeistertitel!

Der Kampf um den prestigeträchtigen Herbstmeistertitel in der Landesliga Ost hat einen Sieger: Nach dem Sieg am gestrigen Samstagnachmittag über die DSG Union Naarn heißt der Winterkönig UFC Rohrbach-Berg. Die Mannen von Erfolgscoach Christian Eisschiel präsentierten sich im Herbst in herausragender Verfassung und tüteten ganze 35 Punkte ein – in den letzten fünf Partien kassierte man zudem kein einziges Gegentor. Dicht hinter den Mühlviertlern lauern die ASKÖ Donau Linz und der SV Traun.




Früher Dosenöffner ebnet Rohrbach den Weg

Zum Abschluss gibt jedes Team alles und so auch die DSG Union Naarn als vermeintlich klarer Underdog – so taten sich die Gäste trotz ambitioniertem Start schwer aus spielerischem Übergewicht Kapital zu schlagen. Nach einer knappen Viertelstunde hatte man dann Glück, dass Schiedsrichter Feichtinger bei einer strittigen Aktion im Rohrbacher Strafraum nicht auf den Punkt gezeigt hatte. Und nur wenig später ging man selbst in Führung: Nach einer Hereingabe von der rechten Seite stand Predrag Radovanovic frei vor dem Gehäuse und brach aus kurzer Distanz den Bann für die Eisschiel-Truppe (27.). Infolgedessen misste man es, die hauchzarte Führung in eine komfortablere umzuwandeln. Trotz einiger guter Vorstöße samt aussichtsreicher Chancen ging es so vorerst mit einer 1:0-Führung in die Pause.


Radovanovic schnürt Doppelpack

Durch die mangelhafte Chancenverwertung in der Drangphase vor dem Seitenwechsel war die Partie folglich lange offen. Die Rohrbacher waren weiterhin zwar die optisch überlegene Mannschaft, agierten im vorderen Drittel immer wieder zu zaghaft. Vereinzelte Vorstöße der Hausherren verteidigte man indes aber ebenso gut weg und hatte etwa zwanzig Minuten vor Schluss die Vorentscheidung parat: Nachdem man sich in den Naarner Strafraum kombinieren konnte, blieb Radovanovic einmal mehr eiskalt und schnürte seinen Doppelpack (70.). In der Schlussphase tat sich dann relativ wenig, ohne nennenswerte weitere Aktionen beendete Referee Feichtinger nach 90 Minuten die Partie.

Für beide Mannschaften geht es zunächst in die Winterpause. Am 02.03.2024 empfängt die DSG Union Naarn dann im nächsten Spiel den SC Ebner-Trans Marchtrenk, während Rohrbach am gleichen Tag beim SV HAKA Traun antritt.


„Das war die perfekte Halbsaison für uns, das hätte denke ich keiner erwartet. Wir haben im Sommer eine neue Mannschaft zusammengestellt, da kann man nie garantieren, dass alle harmonieren und menschlich zusammenpassen – da gehört immer Glück dazu. Das Trainerteam, speziell unser Headcoach Christian Eisschiel, haben da sehr professionell gearbeitet. Das war der Grundstein. Ein spezieller Dank gilt auch allen Funktionären und dem Vorstand, wir haben uns gestern alle sehr gefreut."

- Franky Hofer, Sportlicher Leiter UFC

 

Comments


bottom of page